Ausstattung

Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohlfühlen


Ihre Unterkunft in der Klinik


Unsere Klinik verfügt über 107 Einzelzimmer. Zur Unterbringung von Begleitpersonen (Kinder bis zu 10 Jahren) stehen einige Doppelzimmer bereit. Harmonische Farben, ausgewählte Materialien und eine komfortable Ausstattung sorgen für eine angenehme Wohnatmosphäre. Alle Zimmer sind mit separater Dusche und WC, Notfallknopf und kostenpflichtigem Durchwahltelefon ausgestattet. Die Mehrzahl der Zimmer verfügt über einen Balkon oder eine Terrasse.


Therapieräume

 

In der Burgenlandklinik stehen in verschiedenen Gebäuden gruppen-, ergo- und physiotherapeutische Räumlichkeiten, eine Mehrzweckhalle, eine Lehrküche sowie medizinische Funktionseinrichtungen für therapeutische Zwecke zur Verfügung.


Aufenthalts- und Außenbereiche

Eine komfortable Lobby im Rezeptionsbereich, ein gemütlicher Wintergarten mit Kamin und Büchervitrine, drei Fernsehräume, eine Bibliothek, eine finnische Sauna sowie eine Schwimmhalle (in 8 Gehminuten zu erreichen) stehen unseren Patienten zur Verfügung.
Im Außenbereich sind die Klinikgebäude von einem 4000 qm großen, parkähnlichen Garten umgeben. Hier werden im Sommer Liegen zur Entspannung bereitgestellt. Ein neu angelegter multifunktionaler Tartansportplatz lädt zu sportlichen Aktivitäten ein. Unser „Garten der Stille“ bietet Ruhe und Rückzugsmöglichkeiten nach dem Therapiealltag.
Für die Raucher steht ein Raucherpavillon zur Verfügung.

 

Gebäude und deren historischer Hintergrund

 

Die Burgenlandklinik besteht aus verschiedenen, überwiegend historischen Gebäuden. Nach Erwerb durch die medinet AG im Jahr 2000 wurde die Burgenlandklinik grundlegend modernisiert, erweitert und harmonisch der Umgebung angepasst.

Bei der Gestaltung der gesamten Klinik war es das Ziel, eine Umgebung zu schaffen, in der die schöne alte Bausubstanz erhalten und auf die Anforderungen einer modernen Klinik zugeschnitten wird. Oberste Priorität war es, eine Atmosphäre zu schaffen, in der sich unsere Patienten wohlfühlen.

Das Haupthaus Elisabeth wurde 1895 als Sommervilla von einem vermögenden russischen Pelzhändler erbaut. Dieses Schmuckstück gründerzeitlicher Baukunst wurde aufwändig und zeitgemäß renoviert.
Inmitten moderner Ausstattung beeindrucken noch heute die mit Säulen und historischen Stuckarbeiten versehenen Speiseräume sowie ein meterhohes farbiges Bleiglasfenster, welches warscheinlich Elisabeth von Thüringen zeigt, die dem Haus seinen Namen gab.
Heute ist das Haus Elisabeth mit einem modernen Bettenhaus verbunden, in dem sich ein Großteil der Patientenzimmer, Arzt- und Therapieräume, Rezeption und die Verwaltung befinden.

Am Haus Elisabeth befindet sich auch die ehemalige Remise, ein 1895 erbautes Nebengebäude für Pferde und Kutschen. Nach gründlicher Sanierung befinden sich hier moderne, freundliche Therapieräume.

In dem 2006 komplett sanierten Haus Käthe Kruse, dessen Außenbereich ebenfalls grundlegend neu gestaltet wurde, fertigte die Puppenmacherin Käthe Kruse über viele Jahre hinweg ihre in aller Welt berühmten Puppen. Hier befinden sich heute 20 Patientenzimmer sowie Therapie- und Aufenthaltsräume. Zentrum des aufwändig gestalteten Außenbereiches ist ein moderner, multifunktionaler Allwettersportplatz.
Ein umrankter Laubengang lädt zum Verweilen und Entspannen ein.

Das Haus Groddeck, ein weiteres Nebengebäude, wurde im Rahmen der Sanierungsarbeiten 2006 völlig entkernt und beherbergt heute helle, einladende Gruppentherapieräume. Benannt wurde es nach dem 1866 in Bad Kösen geborenen Arzt und Wegbereiter der Psychosomatik, Dr.Georg Groddeck.

 

In der 2011 komplett sanierten Villa Saline, deren Außenbereich ebenfalls grundlegend neu gestaltet wurde, befinden sich eine hochmoderne Ergotherapie mit 2 großen Therapieräumen und einem Büro, 7 Gästezimmer und ein Aufenthaltsbereich.

 




 
Stellenangebote     Anfahrt     Impressum     Datenschutz   Home